Anzeige

Wirtschaft

Zukunft des Altbacher Kraftwerks ungewiss

01.02.2019, Von Dagmar Weinberg — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach beschlossenem Kohleausstieg: Betreiber EnBW kann noch nichts Konkretes sagen

Ob in 20 Jahren im Kraftwerk Altbach/Deizisau noch Strom und Fernwärme produziert werden, kann zurzeit niemand sagen. Nachdem sich am vergangenen Wochenende die Mitglieder der Kohlekommission auf einen Kompromiss geeinigt haben, steht die Zukunft des Kraftwerks in den Sternen.

Nach dem Kohlekompromiss steht das Kraftwerk Altbach/Deizisau vor einer ungewissen Zukunft. Foto: EnBW

Eines ist jedoch gewiss: Kohle wird dort nicht mehr verfeuert. Denn damit soll bis spätestens 2038 Schluss sein. Aus ökologischer Sicht begrüßen der Altbacher Bürgermeister Martin Funk und sein Deizisauer Kollege Thomas Matrohs den jetzt beschlossenen Kohleausstieg. Sie sind aber in Sorge, was ein mögliches Aus des Kraftwerks für ihre Kommunen bedeutet. „Es darf auf keinen Fall einen Ausstieg zu unseren Lasten geben“, stellt Thomas Matrohs schon mal klar.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Wirtschaft