Wirtschaft

Wieder ganz in Familienbesitz

27.07.2016, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heller: Beteiligungsgesellschaft BWK verkauft ihren 36-Prozent-Anteil zurück an die Familie

Die Maschinenfabrik Heller ist wieder ein reines Familienunternehmen. Nach mehr als 20 Jahren hat jetzt die Unternehmensbeteiligungsgesellschaft BWK ihren Anteil von 36 Prozent an die Eigentümerfamilie zurückverkauft.

Heller-Stammsitz in Nürtingen: „Klares Bekenntnis zum Familienunternehmen“ Foto: jh

NÜRTINGEN. Die BWK mit Sitz in Stuttgart war 1995 bei dem Nürtinger Maschinenbauer eingestiegen. Es sei von Anfang an klar gewesen, dass es sich dabei um ein zeitlich begrenztes Engagement handelt, sagt Klaus Winkler, der Vorsitzende der Heller-Geschäftsführung, unserer Zeitung. Über 20 Jahre seien eine ungewöhnlich lange Zeit für eine solche Beteiligung. Fünf bis zehn Jahre seien damals beabsichtigt gewesen. Dass es jetzt doch länger geworden ist zeige, dass die Partnerschaft immer gut funktioniert habe.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 33%
des Artikels.

Es fehlen 67%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wirtschaft

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten