Anzeige

Wirtschaft

Tanker Volksbank behauptet sich in rauer See

05.07.2008, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Voba Hohenneuffen blickt bei Vertreterversammlung auf „schwieriges, aber ordentliches“ Geschäftsjahr zurück

FRICKENHAUSEN. Was haben die Kicker der deutschen Fußballnationalmannschaft und die Volksbank Hohenneuffen gemeinsam? „Mir send boide die wo gwenna wellet“ – mit launigen Worten eröffnete Aufsichtsratsvorsitzender Ulrich Heermann die Vertreterversammlung der Bank am Donnerstag in der Festhalle Auf dem Berg. Der Vorstand berichtete dabei von einem insgesamt zufriedenstellenden Geschäftsjahr 2007, das allerdings durch die Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten und einen sinkenden Ertrag getrübt wurde.

„2007 war ein schwieriges, aber für uns dennoch recht ordentliches Geschäftsjahr“, sagte Vorstandsmitglied Thomas Krießler. Zwar habe sich der im Vorjahr prognostizierte Rückgang beim Ertrag bewahrheitet, doch stehe die Volksbank Hohenneuffen noch immer stabil da und habe ihre Marktposition sogar weiter ausbauen können. „Wir haben kein Umsatzproblem, sondern ein Preis- und Margenproblem“, so Krießler.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Anzeige

Wirtschaft