Anzeige

Wirtschaft

Stipendien an der Hochschule

28.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Weiterbildungsakademie finanziert fünf Deutschlandstipendien

NÜRTINGEN (hfwu). Für das kommende Wintersemester kann die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) vierzig Deutschlandstipendien vergeben. Fünf davon finanziert die Weiterbildungsakademie WAF.

Vor zwei Jahren führte die Bundesregierung das Deutschlandstipendium ein. Qualifizierte Studierende bekommen so 300 Euro pro Monat, die Hälfte der Fördersumme kommt vom Bund, die andere Hälfte müssen die Hochschulen selbst einwerben – von privaten Geldgebern, Firmen, Verbänden oder Stiftungen. Mit 1800 Euro im Jahr können so externe Geldgeber ein Deutschlandstipendium finanzieren.

Die Weiterbildungsakademie WAF an der HfWU finanziert nun fünf Stipendien. Das Geld stammt aus ihren selbst erwirtschafteten Mitteln. Seit bald zehn Jahren organisiert die WAF zum einen zusätzliche Lehrangebote für die Studierenden der Hochschule, die dort im regulären Lehrplan nicht angeboten werden. Zum anderen bietet die Akademie die Vorbereitungskurse zur Externenprüfung an der HfWU an. Dort können sich die Teilnehmer berufsbegleitend für die Abschlüsse Bachelor und Master of Business Administration (MBA) qualifizieren. „Die HfWU darf im Jahr 2012 vierzig Stipendien vergeben. Die WAF leistet gerne ihren Beitrag, dass die Hochschule dieses Kontingent erreicht“, so Volker Leberecht, Geschäftsführer der WAF.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Anzeige

Wirtschaft