Anzeige

Wirtschaft

Raiba Vordere Alb sieht sich gut positioniert

09.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bank legt ihre Bilanz für das Jahr 2007 vor – Sechs Prozent Dividende

(vb) Mit dem Ergebnis des vergangenen Jahres ist die Raiffeisenbank Vordere Alb zufrieden. Die Liquiditätslage ist gut und das Eigenkapital konnte erhöht werden. Nur der Ertrag hätte etwas höher ausfallen dürfen.

Angesichts der Subprime-Krise und angeschlagener Großbanken konnte sich der Vorstand der Raiffeisenbank Vordere Alb, Fritz-Ulrich Herter, ein paar saftige Seitenhiebe in diese Richtung nicht verkneifen. Was mache die Bilanzabteilung einer Bank auf der Rennbahn, fragte er im Scherz. Antwort: Sie nutze die einzige Möglichkeit, ihre Bücher wieder in Ordnung zu bringen. Für die Volks- und Raiffeisenbanken gelte dies freilich nicht. Diese seien von der Krise „primär so gut wie nicht betroffen“, sagte Herter vor rund 300 stimmberechtigten Mitgliedern auf der Generalversammlung am Freitagabend in Hülben: „Indirekt aber löffeln wir diese Suppe mit aus.“ Denn die Kursrückgänge berührten auch die von der Raiffeisenbank gehaltenen Eigenanlagen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Wirtschaft