Anzeige

Wirtschaft

Präsenz im Netz

06.10.2011, Von Wolf-Dieter Truppat — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kfz-Innung hatte Hauptversammlung

Die erforderliche Satzungsänderung war genauso mehrheitsfähig wie das klare Votum für Stuttgart 21. Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Kfz-Innung Nürtingen-Kirchheim in der Kirchheimer Stadthalle stand aber das Thema soziale Netze.

KIRCHHEIM . Nach der inzwischen abgeschlossenen Frankfurter Autoausstellung mit vermeldeten Milliardengewinnen der Industrie und boomenden Auslandsgeschäften richtete Obermeister Lepadusch einen kritischen Blick auf das regionale Kraftfahrzeuggewerbe. Er stellte fest, dass im vergangenen Jahr mit einer Händlerrendite von 1,5 Prozent zwar ein Zehn-Jahres-Hoch erreicht wurde, mit Neuwagen aber schon lange kein Geld mehr verdient werden könne. Als betriebswirtschaftlich notwendig nannte er eine Rendite von „zwei bis vier Prozent“ und machte deutlich, dass für den notwendigen Ertrag weiterhin vor allem der Gebrauchtwagen- und der Servicebereich stehe.

Nach seiner Kritik an „übertriebener Bürokratie“, die der Branche zu schaffen mache, konnte er erfreut vermelden, dass aktuell 69 Schüler ihre Lehre in der Berufsfachschule begonnen hätten, und allen Ausbildungsbetrieben dafür danken, dass die Branche weiterhin mit positiver Einstellung und viel Mut und Zuversicht in die Zukunft blicken könne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Wirtschaft