Wirtschaft

Muss Willi Balz vor den Kadi?

21.01.2017, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen diverser Vorwürfe – Gericht prüft nun, ob das Hauptverfahren eröffnet wird

Nach drei Jahren Ermittlungen steht es nun fest: Die Staatsanwaltschaft erhebt gegen Willi Balz aus Wolfschlugen, den Gründer und Chef der Windreich AG, Anklage – und mit ihm gegen sieben weitere Personen. Vorgeworfen wird ihnen eine Menge.

Da wollte er noch Zuversicht verbreiten: Willi Balz bei einem Interview mit unserer Zeitung im Jahr 2015. Auch weiterhin sagt er: „Ich fühle mich nicht schuldig!“ Archivbild: jg

WOLFSCHLUGEN. Insolvenzverschleppung (beziehungsweise Beihilfe dazu) bei mehreren Gesellschaften des Konzerns, Betrug in Millionenhöhe, Kreditbetrug, Bilanzfälschung, Verletzung der Berichtspflicht, Gläubigerbegünstigung sowie Insiderhandel. Die 16. Große Strafkammer des Landgerichts Stuttgart muss nun entscheiden, ob sie das Hauptverfahren eröffnet und die Termine dafür festlegen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 24%
des Artikels.

Es fehlen 76%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wirtschaft