Anzeige

Wirtschaft

Mit modernster Technik über den Acker

31.07.2015, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Martin Schnerring und Andreas Munk setzen auf Zusammenarbeit, um sich den Herausforderungen in der Landwirtschaft zu stellen

In der Landwirtschaft sehen sich Bauern mit immer größeren Herausforderungen konfrontiert. Das zwingt Landwirte, neue Wege zu gehen. Martin Schnerring und Andreas Munk haben sich entschieden, den Aufgaben gemeinsam entgegenzutreten. Sie gingen eine Kooperation ein, die im Kreis Esslingen einmalig ist.

Setzen voll auf moderne Technik: Der Schlepper von Martin Schnerring (rechts) und Andreas Munk wird per GPS gesteuert. Foto: Holzwarth

BEUREN/OWEN. Morgens mit dem Schlepper hinausfahren und die Felder bewirten, mittags die Tiere versorgen und abends in den wohlverdienten Feierabend gehen. So sieht der Arbeitsalltag von Martin Schnerring und Andreas Munk schon lange nicht mehr aus. „Wir bekommen von der EU immer strengere Auflagen vorgeschrieben. Heute muss alles dokumentiert werden“, sagt Schnerring. „Wenn wir Gülle ausfahren, muss ganz genau aufgezeichnet werden, auf welchem Acker wir wann welche Menge ausgefahren haben“, nennt Munk ein Beispiel. Diese Vorgaben in der Praxis umzusetzen sei aber fast unmöglich: „Wenn man seinen Standard halten möchte, ist das alleine kaum noch zu schaffen“, ergänzt Munk.

„Das Wichtigste ist das Zwischenmenschliche“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Wirtschaft