Wirtschaft

Lkw-Fahrer hielten Ruhezeiten nicht ein

02.04.2014, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwei Lenker und die Firma zur Kasse gebeten – Der Betrieb muss 30 000 Euro Strafe zahlen

KIRCHHEIM. Im Transportgewerbe weht ein rauer Wind. Die Konkurrenz ist erdrückend. Da kann schon mal versucht werden, die strengen Vorschriften über Fahrtdauer und Ruhepausen auszutricksen. Zwei Fahrer eines Fuhrunternehmens in einer Albgemeinde taten es auf ihre Weise. Sie ließen sich von einem Kollegen, der grade nicht unterwegs war, dessen Kärtchen geben und konnten so, theoretisch, die doppelte Zeit ohne Ruhepause ihre Fahrzeuge steuern.

Dazu muss man wissen, dass die Zeit des früher üblichen Fahrtenschreibers vorüber ist, heutzutage werden auch im Führerhaus eines Lastwagens die Fahrzeiten digital gemessen. Ein Kärtchen wird in das entsprechende Gerät geschoben und damit hat es sich. Leider geht auch in diesem Bereich der Krug nur so lange zum Brunnen, bis er bricht. Kontrollen der Verkehrspolizei brachten die Trickserei an den Tag. Im Juristendeutsch heißt das „Fälschung beweiserheblicher Daten“.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 31%
des Artikels.

Es fehlen 69%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wirtschaft