Anzeige

Wirtschaft

Konjunktur im Handwerk zieht an

03.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Umfrage: Zehn Prozent der Betriebe wollen neue Mitarbeiter einstellen

Das Handwerk in der Region Stuttgart macht wieder gute Geschäfte. Bei der Konjunkturumfrage der Handwerkskammer beurteilte der Großteil der befragten Betriebe die aktuelle Geschäftslage und die Aussichten so gut wie seit Mitte 2008 nicht mehr.

(pm) Besonders positive Signale ergaben sich demnach bei den Zulieferbetrieben. Noch im Vorjahr äußerte diese Handwerksgruppe überwiegend größte Unzufriedenheit. Neben dem Bausektor sind es vor allem die Exportmärkte, von denen die positiven Konjunktursignale ausgehen. Rückschläge für den Arbeitsmarkt sind nicht mehr zu erwarten, so die Kammer in einer Pressemitteilung.

„Endlich kommt von dem anziehenden Exportgeschäft auch etwas bei unseren Zulieferbetrieben an. Gerade dieser Bereich, der bei uns in der Region stark vertreten ist, hat während der Wirtschaftskrise sehr gelitten“, so Claus Munkwitz, Hauptgeschäftsführer der Stuttgarter Kammer.

Insgesamt vergeben 42,8 Prozent der befragten Handwerksbetriebe für die aktuelle Geschäftslage ihres Unternehmens die Note „gut“. 17,1 Prozent sind mit der Geschäftsentwicklung der letzten drei Monate nicht zufrieden – im Vorjahr klagten noch fast 30 Prozent über eine schlechte Geschäftslage. Bei den Geschäftsaussichten sind 51,1 Prozent der Befragten positiv gestimmt. Nur 12,2 Prozent äußern sich pessimistisch.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Wirtschaft