Anzeige

Wirtschaft

"Karriere sollte man nicht verbissen angehen"

23.02.2008, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Christa Ludwig arbeitet als Chirurgin in einem typischen Männerberuf Frauen haben manchmal Angst, Verantwortung zu übernehmen

NÜRTINGEN. Es gibt Entwicklungen, die nur langsam voranschreiten. Die Besetzung von Chefarztposten mit Frauen gehört dazu. Eine, die es geschafft hat, sich gegen die männliche Konkurrenz durchzusetzen, ist Dr. Christa Ludwig. Sie leitet am Klinikum Kirchheim-Nürtingen die Abteilung für Hand- und Plastische Chirurgie. In unserer Serie Die Chefin zeichnet sie ihren Weg nach oben nach und hat auch einige Kuriositäten auf Lager.

Die Chirurgie gilt in der Medizin als Königsdisziplin. Und sie ist fest in Männerhand. Das bekam Christa Ludwig gelegentlich von ihren männlichen Kollegen zu spüren, aber auch so mancher männliche Patient war verblüfft, sich einer Frau mit Skalpell in der Hand gegenüberzusehen: Im Elisabethenkrankenhaus in Ravensburg begründete ein Patient seine Ablehnung, sich von mir operieren zu lassen, mit den Worten ,Diese erotische Spannung halte ich nicht aus, erzählt sie und lacht noch heute schallend über diese Episode.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Wirtschaft

Mediterrane Küche in Zizishausen

In der Oberensinger Straße 43 in Zizishausen hat Enzo Ferrara das Restaurant „Primo Gusto“ eröffnet. Seit dem 5. Januar hat er sein Restaurant in den Räumen des ehemaligen „Schnakenwirts“ eröffnet. Der gelernte Hotelfachmann aus Cilento in Italien bietet seinen Gästen die Küche seiner Heimat an:…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten