Wirtschaft

Kadia erwartet gutes Geschäftsjahr

15.09.2016, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Hon- und Entgratspezialist stellt eine neue kompakte und wirtschaftliche Honmaschine vor

Die Entwicklung bei der Elektromobilität verfolgt man natürlich bei stark automobilorientierten Unternehmen wie Kadia sehr genau. „Das wird ein spannendes Thema für die Branche und eine große Herausforderung“, sagt Geschäftsführer Henning Klein. Nach seiner Einschätzung werde der Wandel aber „langsamer gehen, als man momentan denkt“.

Kadia-Geschäftsführer Henning Klein an der neuen Kompakt-Maschine. rik

NT-ZIZSHAUSEN. Für Kadia, den Hon- und Entgratspezialisten, werde 2016 ein sehr gutes Jahr, so Henning Klein. Man erwarte einen der besten Jahresumsätze, mit über 40 Millionen Euro. Vergangenes Jahr waren es rund 40 Millionen Euro gewesen. Dabei profitiere man von einem sehr guten Auftragseingang in der zweiten Jahreshälfte 2015. Dieses Jahr sei die erste Hälfte auch sehr gut gewesen, für die zweite Jahreshälfte erwarte er allerdings eine leichte Abkühlung. Ein Grund für die zurückhaltende Investitionsneigung könnte der Diesel-Abgasskandal sein, der etwas Verunsicherung mit sich bringe, vermutet er.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 47%
des Artikels.

Es fehlen 53%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wirtschaft

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten