Anzeige

Wirtschaft

Junkers investiert in Standort Wernau

16.12.2010, Von Regina Schultze — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

20 Millionen Euro fließen in das Areal der Bosch-Tochter – Start im Frühjahr, Fertigstellung 2015

Bis 2015 investiert die Firma Junkers in Wernau 20 Millionen Euro. Alte Gebäude auf dem 110 000 Quadratmeter großen Gelände werden abgerissen, andere gebaut oder modernisiert. Es entstehen neue Versuchs- und Büroflächen. Außerdem wird das Schulungszentrum ins Werksgelände an der Junkersstraße integriert.

WERNAU. Für die erfreuliche Nachricht hatte Peter Richter, Werksleiter von Bosch-Thermotechnik in Wernau, zu dem Junkers gehört, zur Pressekonferenz in das werkseigene Museum eingeladen. Zwischen historischen Gasbadeöfen und anderen Erfindungen des Firmengründers und Wirtschaftspioniers Hugo Junkers und unter einem Modell des berühmten Flugzeugs „Tante Ju“ erläuterte Richter die drei Bauphasen. Danach überreichte er Bürgermeister Armin Elbl symbolisch das Baugesuch für das Vorhaben.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 17%
des Artikels.

Es fehlen 83%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wirtschaft