Anzeige

Wirtschaft

Innung kooperiert mit fünf Schulen

31.01.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bildungspartnerschaften werden üblicherweise zwischen Schulen und Unternehmen geschlossen. Die Maler- und Lackierer-Innung Neckar-Fils geht nun einen neuen Weg: Sie schloss die Bildungspartnerschaft als ganze Innung mit fünf Schulen zugleich. Die Koordination haben der Kreisjugendring Esslingen (KJR) und das Berufliche Ausbildungszentrum Esslingen (BAZ) übernommen. Zur Vertragsunterzeichnung kam eine große Runde in die Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Nürtingen (Bild). Sie gehört ebenso zu den Partnern wie die Realschule Neuffen, die Auwiesenschule in Neckartenzlingen, die Geschwister-Scholl-Realschule in Nürtingen und die Seewiesenschule in Esslingen. Mit im Boot sind auch die Handwerkskammer Region Stuttgart und die Industrie- und Handelskammer Esslingen-Nürtingen. Zur Maler- und Lackierer-Innung Neckar-Fils, der größten in Baden-Württemberg, gehören rund 100 Betriebe. Die meisten Firmen sind zu klein, um auf eigene Faust eine Bildungspartnerschaft einzugehen. Nun haben sie ebenfalls diese Chance. Christine Kenntner vom Kreisjugendring hofft, dass dieses Vorbild andere Innungen ansteckt. „Der Kampf um den Nachwuchs hat begonnen“, sagte Obermeister Andreas Schlesinger. Die Zeiten, in denen die Lehrlinge beim Meister anklopften, seien vorbei. pm

Wirtschaft