Anzeige

Wirtschaft

In das Artfliesen-Lager im Nürtinger Seebach zieht die Post ein

21.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Lagergebäude der Firma Artfliesen in der Robert-Bosch-Straße im Nürtinger Gewerbegebiet Seebach bekommt einen neuen Nutzer. Die Deutsche Post hält als Mieter dort Einzug und wird ihren Zustellstützpunkt in Nürtingen, der bisher in der Europastraße 18 angesiedelt ist, spätestens Ende März 2019 dorthin verlagern. Der Fliesengroßhändler selbst baut gerade im „Großen Forst“ ein neues Zentrallager. Das Lagergebäude im Seebach, das aus dem Jahr 2010 stammt, werde nach den Erfordernissen der Post umgebaut, berichtet deren Pressesprecher Hugo Gimber auf Nachfrage unserer Zeitung. Neben dem Zustellstützpunkt Nürtingen würden auch die Zustellstützpunkte Frickenhausen, Neuffen und Bempflingen nach und nach dort einziehen. Insgesamt rund 70 Mitarbeiter werden im Seebach dann ihren Arbeitsplatz haben, so Gimber. In den Zustellstützpunkten bereiten die Postboten ihre Touren vor. Der größte Teil der Briefe, die frühmorgens vom Briefzentrum in Reutlingen angeliefert werden, sei schon nach der Gangfolge der Zusteller sortiert, erklärt der Pressesprecher, geringe Mengen müssten aber im Zustellstützpunkt noch von Hand in die Reihenfolge gebracht werden, in der die Postboten nachher die Straße entlanggehen oder -fahren. Auch die Päckchen und Pakete, die morgens vom Paketzentrum in Köngen kommen, müssten erst entsprechend der Touren in die Zustellfahrzeuge geladen werden, bevor die Postboten in ihre Bezirke aufbrechen. Die bisherigen Räume für die vier Zustellstützpunkte hatte die Post ebenfalls gemietet. Die Verträge wurden jeweils gekündigt, so Gimber. rik/Foto: Holzwarth

Anzeige

Wirtschaft