Wirtschaft

Haustiere und Steuer

19.03.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(rik) Richter des Finanzgerichts Düsseldorf haben in einem Urteil vom 4. Februar die Betreuungskosten für ein Haustier als haushaltsnahe Dienstleistung anerkannt, darauf weist der Leiter der örtlichen Beratungsstelle im Lohnsteuerberatungsverbund in Zizishausen, Jürgen Lindenschmid, hin. In dem entschiedenen Fall betreute eine Tier- und Wohnungsbetreuerin die im Haushalt lebende Katze während der Abwesenheit der Eigentümer. Tätigkeiten wie die Reinigung des Katzenklos oder die Versorgung der Katze mit Nahrung würden laut den Richtern typischerweise durch den Halter und Familienangehörige erledigt und gehörten damit zur Hauswirtschaft. Die Kosten dafür seien daher abzugsfähig.

Wirtschaft

Anklage gegen Willi Balz

Nach drei Jahren Ermittlungen steht es nun fest: Die Staatsanwaltschaft erhebt gegen Willi Balz aus Wolfschlugen, den Gründer und Chef der Windreich AG, Anklage – und mit ihm gegen sieben weitere Personen. Vorgeworfen wird ihnen eine Menge: Insolvenzverschleppung (beziehungsweise Beihilfe dazu) bei…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten