Wirtschaft

Gartennutzung

09.04.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Ist der Garten mitvermietet, dürfen Mieter ihn so nutzen, wie sie wollen. Sie können nach Angaben des Deutschen Mieterbundes Esslingen-Göppingen ein Gemüsebeet oder einen Komposthaufen anlegen, Gartenzwerge, Planschbecken, Hundehütten, Sandkasten oder Schaukel aufstellen, Blumen oder Sträucher pflanzen. Zumindest bei Einfamilienhäusern gelte der Garten immer als mitvermietet, es sei denn, im Mietvertrag ist ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Bei Mehrfamilienhäusern hingegen sei der Garten nur dann mitvermietet, wenn das im Mietvertrag ausdrücklich so vereinbart ist, so der Mieterbund. Muss der Garten laut Mietvertrag auch gepflegt werden, heiße das vor allem, Rasen mähen, Unkraut jäten und Beete umgraben. Der Vermieter dürfe aber keine Vorgaben mache, wie oft der Rasen gemäht werden soll, wie die Gartenpflege konkret auszusehen hat: „Der Vermieter hat kein Direktionsrecht.“

Wirtschaft

Rüstzeug für beruflichen Erfolg

IHK Esslingen-Nürtingen ehrte die besten Absolventen der Aus- und Weiterbildungsprüfungen

„Heute gehören Sie zu den Besten – Ihnen stehen jetzt viele Türen offen“, mit diesen Worten begrüßte Dieter Proß von der IHK Esslingen-Nürtingen die erfolgreichen…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten