Anzeige

Wirtschaft

Fusion auf den Weg gebracht

26.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Vorstände der Volksbank Hohenneuffen und der Raiffeisenbank Teck haben jetzt einen Entwurf des Verschmelzungsvertrags unterzeichnet. Beide Banken wollen sich zur VR Bank Hohenneuffen-Teck zusammenschließen. In dem Vertragsentwurf sind die Eckpunkte für die Verschmelzung verankert, die vergangenes Jahr in den Vertreterversammlungen bekannt gegeben worden waren. Dieses Gremium beider Häuser hat nun noch das letzte Wort: Am 19. Mai in Weilheim und am 22. Mai in Frickenhausen wird der Verschmelzungsvertrag den Mitgliedervertretern zur Beschlussfassung vorgelegt. Die Vorstände gehen von einer breiten Zustimmung aus. Ziel der Verschmelzung sei die Schaffung einer leistungsstarken genossenschaftlichen Bank, die unter gänzlich veränderten Rahmenbedingungen in der Bankenbranche die bisherige erfolgreiche Entwicklung beider Häuser langfristig sichern soll. Das Bild zeigt die Vorstandsmitglieder der Volksbank Hohenneuffen, Hans Roth (links) und Thomas Krießler (Zweiter von rechts), und der Raiba Teck, Bruno Foldenauer (Zweiter von links) und Stefan Gerlach. pm

Wirtschaft