Anzeige

Wirtschaft

Firmen verleihen Kurzarbeiter

09.07.2010, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Landkreis Esslingen können Industriebetriebe sich untereinander Mitarbeiter ausleihen

Während in einigen Firmen das Geschäft wieder anzieht, wird in anderen noch kurzgearbeitet. IG Metall und der Arbeitgeberverband Südwestmetall im Kreis Esslingen haben deshalb einen Tarifvertrag vereinbart, wonach Firmen gegenseitig Mitarbeiter austauschen können. Derzeit beteiligen sich rund 20 Betriebe.

Beim Elektrowerkzeugehersteller Metabo sind seit drei Monaten zehn Mitarbeiter der Maschinenfabrik Heller beschäftigt. Es sind ehemalige Lehrlinge, die im Frühjahr ausgelernt haben und von Heller auch übernommen wurden, die aber dann in Kurzarbeit gegangen wären. Denn bei dem Maschinenbauer ist die Produktion trotz inzwischen wieder anziehender Auftragslage noch deutlich unter-ausgelastet. Bei Metabo hingegen brauchte man in der Montage und in der Logistik für Auftragsspitzen kurzfristig Leute.

Angestellt sind die Ausleihkräfte weiterhin bei Heller, und von dort erhalten sie auch ihren vollen Lohn. Den finanziellen Ausgleich regeln Ver- und Entleiher untereinander. „Das läuft sehr unproblematisch“, berichtet Gerhard Reiner, kaufmännischer Leiter und Personalleiter bei Heller. Der Nürtinger Maschinenbauer hat aktuell 15 Mitarbeiter an andere Firmen ausgeliehen, unter anderem auch an Belden Deutschland (Hirschmann Automation and Control) in Neckartenzlingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Wirtschaft