Anzeige

Wirtschaft

Ferienjob und Abgaben

23.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Schüler und Studenten, die einen Ferienjob annehmen, der im Voraus auf maximal zwei Monate oder 50 Arbeitstage begrenzt ist, zahlen keine Sozialabgaben. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg hin. Wie hoch Verdienst und wöchentliche Arbeitszeit sind, spielt dabei keine Rolle. Auch der Arbeitgeber muss dafür keine Sozialabgaben bezahlen. Wer die Aushilfstätigkeit länger ausübt, aber nicht mehr als 400 Euro monatlich verdient, ist ebenfalls sozialversicherungsfrei. Bei diesem sogenannten Minijob zahlt nur der Arbeitgeber eine Pauschalabgabe von 30 Prozent des Entgelts. Der Minijobber hat jedoch die Möglichkeit, den Pauschalbeitrag aus eigener Tasche auf den vollen Rentenversicherungsbeitrag aufzustocken. Investiert ein 400-Euro-Jobber 19,60 Euro monatlich, kann er den vollen Schutz der Rentenversicherung erwerben.

Nähere Informationen im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Anzeige

Wirtschaft