Anzeige

Wirtschaft

Elf Standorte werden aufgegeben

04.07.2018, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen reagiert auf das Kundenverhalten und investiert in ausgewählte Filialen

Alle fünf Jahre untersuchen die Verantwortlichen der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen das Verhalten ihrer Kunden. Diesmal haben sie dabei eine nachhaltige Veränderung festgestellt. Darauf reagiert das Kreditinstitut mit der Schließung von elf der 106 Standorte. Im Gegenzug werden ein paar ausgewählte Filialen modernisiert und ein neuer Service eingeführt.

Die Geschäftsstelle im Enzenhardt gehört zu den elf Standorten, die die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen am Monatsende schließt. Fotos: lcs

NÜRTINGEN. Zwei Tendenzen seien zuletzt deutlich geworden, informierte Kreissparkassen-Vorstandsmitglied Frank Dierolf gestern im Rahmen eines Pressegesprächs im Nürtinger Kunden-Center an der Kirchstraße. Zum einen würden inzwischen über 60 Prozent der Kunden ihre „einfachen Bankgeschäfte“ rund um ihre Konten auf digitalem Weg erledigen. Zugleich verzeichnet die Kreissparkasse auf ihrer Homepage eine Million Zugriffe pro Monat, was 33 000 Zugriffen pro Tag entspricht. 90 Prozent aller Überweisungen würden bereits ohne Beleg getätigt. Die Filialen würden immer seltener aufgesucht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Wirtschaft