Anzeige

Wirtschaft

Die Befürchtung, etwas falsch zu machen

25.05.2018, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die neue Datenschutzverordnung soll Verbraucherdaten besser schützen – Doch viele Betriebe tun sich mit der Umsetzung schwer

Am heutigen Freitag tritt die neue EUDatenschutz-Grundverordnung in Kraft. Sie bereitet vielen Betrieben Kopfzerbrechen. Wir sprachen mit den Geschäftsführern von Kreishandwerkerschaft und IHK-Bezirkskammer über die neuen Regeln.

Ab heutigen Freitag gelten neue Datenschutzregeln. Foto: Adobe Stock

Bei Michael Kuschmann, dem stellvertretenden Leiter der IHK Esslingen-Nürtingen, steht seit ein paar Tagen das Telefon nicht mehr still: „Die Drähte laufen heiß. Vor allem in den letzten Tagen nahmen die Anfragen zu.“ Die erste Frage sei dabei meist: „Betrifft mich das?“, und an zweiter Stelle: „Was muss ich machen?“.

Viele Betriebe haben erst seit Kurzem damit begonnen, sich mit der Umsetzung der neuen Verordnung zu befassen. „Sie sind spät dran“, räumt Jens Schmitt, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen, ein. Doch nimmt er die Handwerksunternehmen auch in Schutz: „Man wusste zwar, dass es kommt, doch es war lange nicht klar, wohin die Reise geht. Da war vieles noch vage und ist es bis heute.“ Erst jetzt kristallisiere sich so langsam heraus, was man genau machen müsse und wo die praktischen Probleme bei der Umsetzung liegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Wirtschaft