Wirtschaft

Deula: Neuer Chef

15.04.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (tb). Nach über 23 Jahren ist der Geschäftsführer der Deula, dem Bildungszentrum für Agrar- und Umwelttechnik, Dr. Georg Haller, in den Ruhestand getreten. Neuer Geschäftsführer ist Rüdiger Heining. Als Haller 1994 die Geschäftsführung der Deula übernommen hatte, war die erste und vorrangigste Aufgabe, diese aus dem Kuratorium Technik und Bauten (KTBL) heraus in eine privatwirtschaftliche und rechtlich selbstständige Einrichtung zu überführen. Seither wurde dort ein vielfältiges Kursprogramm entwickelt, wenngleich die überbetriebliche Ausbildung für die grünen Berufe bis heute eine Hauptaufgabe ist. Angehende Landwirte sowie Landschaftsgärtner kommen zu einwöchigen Technikkursen nach Kirchheim. Dazugekommen ist eine Vielzahl weiterer Kurse und Qualifizierungsmaßnahmen, die die Deula für Fachlageristen bis zum Berufskraftfahrer anbietet. Darüber hinaus betreibt sie eine eigene Fahrschule. Jährlich nehmen mehr als 5000 Personen an den Kursen teil, die auch mehrheitlich im eigenen Gästehaus wohnen und in der Hausküche verpflegt werden.

Der Diplom-Ökonom und Landwirt Rüdiger Heining will in seiner Arbeit an die Erfolge anknüpfen. Er möchte sich aktuellen Herausforderungen in der Fort-, Aus- und Weiterbildung vor dem Hintergrund der betrieblichen Wirklichkeit stellen. Landwirtschaft 4.0 und intelligenter Pflanzenbau, aber auch innovative Lösungen im Garten- und Landschaftsbau seien die neuen Herausforderungen.

Wirtschaft

„Fachkräftemangel ist akut“

Der Leitende Geschäftsführer der IHK, Christoph Nold, will bei Eltern für Wertigkeit der Berufsausbildung werben – IHK soll Forschung und Betriebe zusammenbringen

Seit Januar ist Christoph Nold der neue Leitende Geschäftsführer der IHK-Bezirkskammer…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten