Anzeige

Wirtschaft

Der Tank passt in die Ersatzradmulde

11.02.2006, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Seit kurzem gibt es auch in Nürtingen eine Tankstelle für Flüssiggas – „Umrüstung technisch kein Problem“

NÜRTINGEN. Den Liter Treibstoff für 65 Cent, welcher Autofahrer träumt davon nicht angesichts der hohen Spritpreise. So viel kostet aktuell ein Liter Flüssiggas, auch Autogas genannt. Eine bedenkenswerte Alternative zu Benzin also, denn technisch sei die Umrüstung kein Problem, sagen die Experten. Für Alfred Hiller, den Pressesprecher der Kfz-Innung Nürtingen, ist Autogas zudem aus Umwelt-Gesichtspunkten die sauberste Art Auto zu fahren. Einziges Manko: Die Zahl der Tankstellen, die Flüssiggas anbieten, hält sich noch in Grenzen. In Nürtingen wurde diesbezüglich jetzt eine Lücke geschlossen. Seit Mitte Januar bietet Auto-Deininger Autogas an.

Aber nicht nur die Zahl der Tankstellen, auch die Zahl der Autos, die mit einem Flüssiggas-Tank ausgestattet sind, ist noch sehr überschaubar. Im Landkreis Esslingen sind aktuell 66 Fahrzeuge zugelassen, die kombiniert mit Benzin oder Flüssiggas betrieben werden können, in Nürtingen sind es zwei. 18 Fahrzeuge im Kreis fahren nach Auskunft des Landratsamts ausschließlich mit Flüssiggas, in Nürtingen bislang gerade mal eins.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Wirtschaft