Anzeige

Wirtschaft

Deininger steigt in Carsharing ein

28.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Nürtinger Autohaus Deininger beteiligt sich am Carsharing-Projekt des Autoherstellers Ford. Ab sofort stehen dafür in Nürtingen drei Fahrzeuge an zwei Standorten zur Verfügung, zwei am Bahnhof und eins direkt am Autohaus. „Als alteingesessener Autohändler möchten wir uns als erster lokal verwurzelter Akteur in der Region eine neue Kundengruppe erschließen“, sagt Christoph Deininger: „Wir möchten nicht nur Fahrzeuge verkaufen, sondern als kompetenter Mobilitätsdienstleister wahrgenommen werden.“ Die Kunden könnten über das Ford-Carsharing-Programm über Nürtingen hinaus auf über 6000 Fahrzeuge in mehr als 140 Städten in Deutschland zugreifen. Auch Kunden des Bahn-Carsharing-Konzepts Flinkster können die Nürtinger Autos von Deininger nutzen. Carsharing werde immer wichtiger, ist Christoph Deininger überzeugt. „Vor allem in einer Hochschulstadt sehen wir hier Potenzial, das wir nutzen wollen“, so Deininger, der selbst an der HfWU studiert hat. Gestartet wurde das Carsharing im Rahmen des Tags der Automobilwirtschaft in der Nürtinger Stadthalle K3N, an dem Raymond Damerow, Direktor Verkauf der Ford-Werke, als Referent teilgenommen hatte. Das Bild zeigt Damerow (links) mit Christoph Deininger. pm

Wirtschaft