Anzeige

Wirtschaft

DB Schenker schreckt die Fildern auf

25.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bahn-Tochter sucht Standort in Autobahnnähe für Logistikzentrum

NEUHAUSEN (ez). Auf den Fildern herrscht einige Aufregung, weil sich das Logistikunternehmen DB Schenker in Neuhausen ansiedeln will. In den Nachbarkommunen gibt es große Sorgen wegen einer Verkehrsbelastung durch Lastwagen. Bürgermeister Ingo Hacker bestätigt, dass das Tochterunternehmen der Deutschen Bahn AG angefragt habe. Die Gemeinde könne derzeit jedoch kein passendes Grundstück anbieten.

Im Gespräch mit einer Zeitung hatte der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für Baden-Württemberg, Eckart Fricke, berichtet, dass DB Schenker sich im Bereich von Neuhausen ansiedeln wolle. Dem Vernehmen nach handelt es sich um einen Ersatz für den Standort Ditzingen. Bürgermeister aus Nachbarkommunen sind verärgert, weil sie aus Neuhausen keine Informationen über das Projekt erhielten. Dazu will sich ihr Kollege Ingo Hacker nicht weiter äußern. Er sagt lediglich, dass die Gemeinde viele Anfragen von Unternehmen erhalte, die nach Neuhausen ziehen wollten, so auch von DB Schenker. Innerhalb des Flächennutzungsplans könne sie aber kein Grundstück in der Größe zur Verfügung stellen, die das Logistikunternehmen benötige.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Wirtschaft