Anzeige

Wirtschaft

Das traditionelle Bankgeschäft ändert sich

12.02.2019, Von Peter Stotz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volksbanken im Kreis Esslingen zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2018 – Digitalisierung und persönlicher Kontakt

Die Bezirksvereinigung der Volks- und Raiffeisenbanken im Landkreis Esslingen (BZV) blickt zufrieden auf das Geschäftsjahr 2018. Wie deren Vorsitzender Heinz Fohrer bei einer Pressekonferenz erläuterte, verzeichneten die neun Volksbanken im Kreditgeschäft, bei den Kundenanlagen und in der Bilanz mit einem Plus von jeweils mehr als fünf Prozent „ein sehr gutes Wachstum“.

Der Vorstand der Bezirksvereinigung der Volksbanken im Kreis Esslingen (von links): Martin Winkler Volkbank Kirchheim-Nürtingen, Heinz Fohrer, Volksbank Esslingen, Bruno Foldenauer, VR Bank Hohenneuffen-Teck. Foto: Stotz

„Die Volksbanken im Kreis haben ihre Hausaufgaben gemacht und konsequent begonnen, die einzelnen Häuser für die Zukunft zu rüsten. Und wir stellen fest, dass unsere Mitglieder und Kunden dies gut angenommen haben. Die neun Banken konnten ihre Marktposition im Landkreis weiter stärken“, sagte Heinz Fohrer bei der Vorstellung der Geschäftsentwicklung der in der BZV zusammengeschlossenen Banken.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Wirtschaft