Anzeige

Wirtschaft

Dachstein-Gebirge in 3-D

26.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

HfWU auf dem Weltkongress der Kartografen

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) war zu Gast beim 26. Kartografie-Weltkongress in Dresden. Professor Dr. Dirk Stendel präsentierte dort Europas größtes 3-D-Panorama der Südwand des Dachstein-Gebirges.

Das 3-D-Panorama der Dachstein-Südwand steht derzeit noch im Dresdner Maritim-Hotel und soll von dort aus auf die Reise an verschiedene Orte gehen. Auch in Nürtingen ist eine Aufstellung geplant. Links Professor Dr. Dirk Stendel und rechts Professor Dr. Manfred Buchroithner von der TU Dresden. pm

NÜRTINGEN (pm). Das neuartige, sieben auf zweieinhalb Meter große dreidimensionale Modell entstand gemeinsam mit dem Institut für Kartografie der TU Dresden. Stendel lehrt an der HfWU das Fachgebiet „Visualisieren und Entwerfen in der Landschaftsarchitektur“ im gleichnamigen Studiengang. Er kümmerte sich um die 3-D-Grundlagenbilderzeugung, damit der sichtbare dreidimensionale Effekt des Modells überhaupt entstehen kann.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Anzeige

Wirtschaft