Wirtschaft

Anlagenbauer werden gesucht

25.06.2010, Von Gesa Leesen — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fachverband Sanitär-Heizung-Klima diskutiert seine Zukunft – Kritik an Stopp des Förderprogramms für regenerative Energien

ESSLINGEN. Der Boom bei den erneuerbaren Energien kommt auch dem Handwerk zugute. Trotz der bislang tiefsten Rezession in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr verbuchen die Betriebe des Landesfachverbandes Sanitär-Heizung-Klima (SHK) ein Umsatzplus von 1,5 Prozent. Entsprechend positiv gestimmt sehen die rund 3800 Mitgliedsunternehmen in die nähere Zukunft, erläuterte Hauptgeschäftsführer Hans-Balthas Klein gestern im Vorfeld des Verbandstages 2010, der heute und morgen in Esslingen abgehalten wird.

Vor allem bei der Wartung von Heizungsanlagen laufe das Geschäft gut, da die Baden-Württemberger zunehmend Geld in die Werterhaltung ihres Hauses steckten. Weniger zufrieden sei man mit dem Bereich Sanitär. Klein: „Das hat mit dem sinkenden Wohnungsneubau zu tun. Der hat in Baden-Württemberg im vorigen Jahr einen Tiefstwert erreicht.“

Da dies wohl so bleiben werde, setzen die Fachbetriebe eher auf Sanierung und Nachrüstung mit erneuerbaren Energien. Gerade in diesem Bereich vermisst der Fachverband allerdings Verlässlichkeit und Innovation von der Politik.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 28%
des Artikels.

Es fehlen 72%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wirtschaft