Wirtschaft

06.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heinz Schmid, Geschäftsführer von Greiner Bio-One in Frickenhausen, feierte jüngst im Kreise des Managements, der Mitarbeiter und seiner Familie sein 40-Jahre-Betriebsjubiläum. Schmid begann seine Karriere 1976 bei Greiner Labortechnik in Nürtingen als Auszubildender. Nach zwei Jahren Lehre wurde er zunächst Assistent des Verkaufsleiters und dann Exportleiter. Nach dem Umzug in das neue Produktions- und Verwaltungsgebäude in Frickenhausen übernahm er 1989 die Gesamtvertriebsleitung und seit April 2006 die Geschäftsführung. Greiner Bio-One International erziele heute in Europa, Asien und Amerika mit fast 2000 Mitarbeitern einen Umsatz von weit über 400 Millionen Euro, hieran trage Heinz Schmid einen großen Anteil, so der technische Geschäftsführer Rudi Vollmer. Schmid bleibe „auch in turbulenten Zeiten umsichtig und verantwortungsbewusst“. Trotz zunehmender Internationalisierung habe ihm immer der Standort Frickenhausen am Herzen gelegen. Derzeit plant das Unternehmen den Bau eines neuen Hochregallagers und die Erweiterung des Produktionsgebäudes.

Wirtschaft