Anzeige

Wendlingen

Wie Zugvögel im wilden Farbrausch

17.01.2006, Von Holle Rauser — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Oliver Sich zeigt noch bis 2. März Bilder zum Thema „Abstrakt-Menschlich“ im Wendlinger Rathaus – Gut besuchte Vernissage

WENDLINGEN. „Frech, erfrischend, mutig“, beschrieb Roland Probst, Vorsitzender des Kunstvereins Filderstadt, in seinem Vortrag die Bilder des Malers Oliver Sich, dessen Ausstellung „Abstrakt-Menschlich“ im Wendlinger Rathaus am Sonntagnachmittag eröffnet wurde. Die Besucher der Vernissage mussten nur dem Geruch der Ölfarben folgen – viele von Sichs Bildern sind erst in den letzten Wochen entstanden und trugen den Vermerk „Vorsicht, frisch gestrichen“.

Zusammen mit dem Künstler führte Probst die Vernissagebesucher durch die Ausstellung, die auf zwei Stockwerken des Rathauses zu sehen ist. Die Bilder Sichs zeigen eine beeindruckende Bandbreite. Großformatige Gemälde zählen ebenso dazu wie kleine Zeichnungen, Bilder von explodierender Farbigkeit stehen fast monochromen Werken gegenüber. Der Maler arbeitet mit unterschiedlichen Mischtechniken und benützt neben Kreide, Öl und Acryl auch den Spatel, um Farbschichten wieder abzukratzen und auf diese Weise Brüche in die Zweidimensionalität zu bringen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Wendlingen