Anzeige

Wendlingen

Wie ein Fronleichnams-Teppich entsteht

27.05.2005, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Viele Helfer sind notwendig, um einen mehrere hundert Meter langen Blütenteppich zu verwirklichen - Eingespielte Blumenleger-Teams

WENDLINGEN-UNTERBOIHINGEN. Alljährlich zu Fronleichnam lebt im Stadtteil Unterboihingen ein besonderer Brauch auf. An zwei Altarstellen werden Blumenteppiche mit religiösen Motiven kunstvoll gestaltet. Ein weiterer, viele hundert Meter langer Teppich schlängelt sich durch die Straßen und verbindet die beiden Altäre miteinander, wo am Fronleichnamstag die Prozession mit Monstranz Halt macht.

Zehn Tage nach Pfingsten wird das Fronleichnamsfest (Hochfest des Leibes und Blutes Christi) in den Katholischen Kirchengemeinden gefeiert. Wie in jedem Jahr, so auch heuer, wird in Unterboihingen bei schönem Wetter der Festgottesdienst im Freien vor dem katholischen Gemeindezentrum St. Georg zelebriert. Von dort setzte sich gestern Morgen am Ende des Gottesdienstes die Prozession in Richtung Lindengasse, wo ein zweiter Altar mit Blumenteppich aufgebaut ist, in Bewegung. Zu den Klängen des Musikvereins Unterboihingen wurde die seit Jahren traditionelle Route über die Kirch-, Kreuz- und Hauptstraße bis zur Lindengasse zurückgelegt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Wendlingen