Anzeige

Wendlingen

Wege aus der Schuldenfalle

14.01.2019, Von Dagmar Weinberg — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit dem neuen Projekt „Benefit“ macht der Kreisdiakonieverband überschuldeten jungen Leuten ein Hilfsangebot

Lena Stumpp, Dayena Wittlinger, Sophia Scheyhing (von links) Foto: Rapp-Hirrlinger

ESSLINGEN. Zunächst hatte er einen Handyvertrag abgeschlossen, dann kam ein auf Pump gekaufter Fernseher. Als Peter M. seinen Job verlor, „ging es mit den Schulden richtig los“, erzählt er. Doch der heute 24-Jährige hatte Glück. Im Beruflichen Ausbildungszentrum in Esslingen (BAZ) lernte er Lena Stumpp kennen, die im Rahmen des Projekts „Cashflow“ beim Kreisdiakonieverband Esslingen im Kirchenbezirk Esslingen als Jugendschuldnerberaterin arbeitet.

Da das auf drei Jahre befristete Projekt gezeigt hat, „wie groß der Bedarf bei Jugendlichen ist“, ist Eberhard Haußmann, Geschäftsführer des Kreisdiakonieverbands, froh, dass er nochmals Gelder loseisen konnte. So hat Lena Stumpp im November den Stab an Sophia Scheyhing weitergegeben. Sie wird sich in dem auf den Landkreis ausgeweiteten Projekt „Benefit“ um junge Frauen und Männer kümmern, die in die Schuldenfalle getappt sind und ihnen Auswege zeigen. Denn wer mit Miesen auf dem Konto ins Leben startet, verbaut sich mitunter die Zukunft.

Lange Wartezeiten für einen Termin


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Wendlingen