Wendlingen

Wechsel an Spitze der Egerländer

05.09.2016, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der neue Bundesvorsteher Volker Jobst würdigt Patenschaft

WENDLINGEN. In Wendlingen beim Vinzenzifest ist er ein alter Bekannter: Volker Jobst von der Egerländer Gmoi Ditzingen-Gerlingen-Höfingen. Der langjährige Bundesjugendführer kam nun zum ersten Mal in seiner neuen Eigenschaft als Vorsitzender des Bundes der Egerländer Gmoin in die Patenstadt der Egerländer in Baden-Württemberg.

Der 49-Jährige ist im April dieses Jahres bei der Bundeshauptversammlung in Marktredwitz zum neuen Bundesvorsteher gewählt worden. Jobst hatte sich gegen Alfred Baumgartner, den seit sechs Jahren amtierenden Bundesvorsteher, mit fast 76 Prozent durchgesetzt. Volker Jobst, der sich selbst als „ein Gewächs der Egerländer“ bezeichnet, hatte sich bereits im Vorfeld der Wahl für einen Generationenwechsel an der Spitze der Egerländer ausgesprochen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 66%
des Artikels.

Es fehlen 34%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen