Wendlingen

Vorbild für Jugendarbeit: VCP Wendlingen

03.06.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pfingstzeit ist Pfadfinderzeit – wie jedes Jahr versammelten sich auf den Rauen Wiesen, oberhalb Dettingens, alle Pfadfinderstämme des Gaus Teck, um an dessen Pfingstlager teilzunehmen. Als größter Stamm vom Gau mit insgesamt 52 Teilnehmern trotzten die Wendlinger Pfadfinderinnen und Pfadfinder dem Wetter am Wochenende der Eisheiligen und ließen sich ihre Stimmung ganz und gar nicht verderben. Unter dem Motto „Teckwarts“ (als Anspielung auf Harry Potters Schule Hogwarts) lief am Freitag eine große Gruppe Zauberer und Hexen mit viel Gepäck von Wendlingen über die Bürgerseen bis auf die Rauen Wiesen, um sich vier Tage in der Schule für Zauberei und Hexerei „Teckwarts“ unterrichten zu lassen. Auf dem Programm standen Workshops wie Zaubertricks lernen, Zauberstäbe basteln, schmutziges Wasser in sauberes verwandeln oder Quidditch spielen. Ebenso wie die Andacht am Sonntagmorgen durfte auch ein Geländespiel über Muggelkunde nicht fehlen. Trotz der Kälte ließen sich die Pfadfinder die Stimmung nicht verderben und hielten bis zum Schluss tapfer durch. Zusammen mit Denkendorf erhielt der Stamm Wendlingen den Haus-pokal für soziales Verhalten, Motivation und Sauberkeit. Ein sehr gelungenes Lager, das wieder gezeigt hat, wie wertvoll Jugendarbeit ist und wie die Arbeit, die im Stamm Wendlingen betrieben wird, sich auszahlt. hs

Wendlingen