Anzeige

Wendlingen

Vom Autobahnstau zum Jazzkonzert

28.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vom Autobahnstau zum Jazzkonzert

„Top Five“ gastierten beim Jazzclub im Köngener Schloss

KÖNGEN (rm). Wie in Köngen üblich wurde am vergangenen Freitag das Publikum des Jazzclubs in der Schlosskapelle von der Hausband, der Götz-Hirschmann-Combo, vorgewärmt. Diese musste an diesem Abend allerdings ihr Vorspiel etwas verlängern, denn die aus Köln anreisende Gastband steckte stundenlang im Stau.

Buchstäblich auf den letzten Drücker erreichten die „Top Five“ das Köngener Schloss, wo sie nach einigen Anlaufschwierigkeiten ihr Programm präsentierten, das vorwiegend aus Titeln des Mainstream der 1930er und ’40er Jahre stammte.

Der instrumentale Auftakt mit Dizzy Gillespies Bebop-Klassiker „A Night in Tunesia“ durch Peter Gergely am Klavier, Sven Ostrowski am Kontrabass, Albert Kristic am Schlagzeug sowie Maximilian Jagow am Tenorsaxophon zeigte in etwa die Stilrichtung der Gruppe an.

Die vier Herren wurden verstärkt durch die in Vietnam geborene Sängerin Tanh Mai Kieu, deren expressiver Gesang prägend ist für die Band. Ihre besondere Spezialität sind Balladen, bei denen sie alle Register zieht – vom Flüstern bis zum wehklagenden Aufschrei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Wendlingen