Wendlingen

Veränderungen für den Fortschritt

01.06.2010, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor 60 Jahren gab es noch eine ganze Reihe von Handwerks-Betrieben in Unterboihingen

„Kommen und gehen. . .“ ist der Titel einer Sammlung mit Erinnerungen an das ehemalige Bauern- und Handwerkerdorf Unterboihingen, das zur Industrie-Gemeinde aufstieg. Winfried Durst hat in diesem Nachschlagewerk akribisch die verschiedenen Branchen zusammengetragen – von Handwerk, Handel, Gastronomie und Dienstleistung bis hin zu Einzelberufen.

WENDLINGEN-UNTERBOIHNGEN. Um die Vergänglichkeit und gegen das Vergessen geht es Winfried Durst bei dieser Sammlung. Schwerpunkt des Museumvereinsmitglieds sind die Jahre von 1950 bis 2000. Über diesen Zeitraum hinweg werden die Veränderungen ganz besonders deutlich. Es ist ein „Kommen und gehen. . .“. Noch um 1950 gab es 357 Arbeitsstätten außerhalb der Landwirtschaft. Davon war das Textilgewerbe mit 46 Betrieben an der Spitze, vom Bauhandwerk mit 32 Betrieben und dem eisen- und metallverarbeitenden Handwerk mit 28 Betrieben gefolgt.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 23%
des Artikels.

Es fehlen 77%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen