Wendlingen

Vanilleeis mit heißem Jazz

03.02.2012, Von Rolf Martin — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ice Cream Jazz Band eröffnete das Jubiläumsjahr des Jazz-Clubs „Schloss Köngen“

KÖNGEN. Zum zehnjährigen Jubiläum des Jazz-Clubs Schloss Köngen wurde die Band eingeladen, die im Juli 2002 das erste offizielle Konzert in der Schlosskapelle gab. Wie vor zehn Jahren sprang der Funke zwischen Frédéric Rabolds Ice Cream Jazz Band und dem Publikum sofort über und von Eiskühlung war nichts zu spüren, vielmehr gab es heißen Jazz.

Die Jazzfreunde waren bereits angewärmt von der Köngener Hausband, als die Gastband stilgerecht den Gassenhauer „Ice Cream“ anstimmte, ein Stück übrigens, das in Amerika kein Jazzmusiker kennt, das in Deutschland aber durch das von England herüberschwappende Dixieland Revival eine unglaubliche Popularität erfahren hat.

Das Markenzeichen der Ice Cream Jazz Band sind vier Bläser an der Front sowie drei Rhythmiker. Mit Frédéric Rabold, Trompete und Flügelhorn, Thomas Oehme, Posaune, Manfred Schütt, Tenorsaxophon, Klarinette und Querflöte, sowie Wolfgang Weidner am Sopransaxophon lassen sich hervorragende Sätze spielen oder interessante Begleitriffs während der Improvisation eines Solisten. So zum Beispiel in Rabolds „Palm Bräu Blues“, wo die weiche Führungsstimme des Flügelhorns herrlich kontrastierte zum akzentuierten Begleitsatz der drei Kollegen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 31%
des Artikels.

Es fehlen 69%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen

Sorge ist angebracht

Nein, für die SPD war das kein sehr erfreuliches Ergebnis: 18,98 Prozent in Wendlingen, 18,25 Prozent in Köngen, 18,86 Prozent in Oberboihingen. Da wird einem fast schwindelig beim Gedanken an die „Volkspartei“. Der Schulz-Effekt? Verpufft. Die Ehe für alle noch in letzter Sekunde vor der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen