Wendlingen

Übler Scherz mit Winterdienst

04.02.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt stellt Strafanzeige – Mitbürger um Mithilfe gebeten

WENDLINGEN (pm). Seit mehreren Jahren ist es in Wendlingen üblich, dass der Bauhof zur Sicherstellung des Winterdienstes in der Zeit vom 1. Oktober bis 31. März eines Jahres an verschiedenen Stellen des Stadtgebiets zeitlich befristete und sachlich eingegrenzte Halteverbote aufstellt. Diese dienen dazu, die doch erheblich von anderen Fahrzeugen abweichenden Fahrräume eines Lastwagens mit davorgesetzter Räum-/Kehr-Einheit und hinten angebauter Streueinheit sicherzustellen.

Die Stadtverwaltung bittet deshalb alle von den Halteverboten betroffenen Anlieger um aktive Mithilfe. Fred Schuster, Leiter der Abteilung Sicherheit und Ordnung im Wendlinger Rathaus, rät, regelmäßig die Wetternachrichten zu verfolgen und entsprechend darauf zu reagieren. Ist zum Beispiel der Boden gefroren, so ist davon auszugehen, dass regelmäßig Räum- und Streueinsätze erforderlich sind. Ebenso, wenn Schneefall oder Eisglätte in den Wettervorhersagen angekündigt werden. Wer sich an die Halteverbote nicht hält, dem haben die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs Mitteilungen des Rechts- und Ordnungsamtes an die betreffenden Fahrzeuge angebracht, in denen diesen eine Bußgeldanzeige angekündigt wird.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 43%
des Artikels.

Es fehlen 57%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen

Sorge ist angebracht

Nein, für die SPD war das kein sehr erfreuliches Ergebnis: 18,98 Prozent in Wendlingen, 18,25 Prozent in Köngen, 18,86 Prozent in Oberboihingen. Da wird einem fast schwindelig beim Gedanken an die „Volkspartei“. Der Schulz-Effekt? Verpufft. Die Ehe für alle noch in letzter Sekunde vor der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen