Anzeige

Wendlingen

Überhitzter Markt

02.11.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vergaben für Bahnhof: Etliche Firmen gaben kein Angebot ab

OBERBOIHINGEN. Immer häufiger hört man in den Gemeinderäten des Landkreises, dass Firmen bei Ausschreibungen kein Angebot abgeben. Dies, so hört man von Architekten und Planern, sei dem Boom im Baugewerbe geschuldet. Die Auftragsbücher der Handwerker sind voll. Im Fall der Sanierung des Oberboihinger Bahnhofs gab es kein einziges Gewerk, bei dem alle angefragten Firmen auch ein Angebot abgegeben haben.

Und so stimmten die Gemeinderäte in der jüngsten Sitzung einstimmig für die Vergabe folgender Gewerke: die Maurer- und Betonarbeiten, für die fünf Firmen angeschrieben wurden, werden von der Firma Reiff aus Neckartenzlingen für 14 630 Euro ausgeführt. Eine Firma hat kein Angebot abgegeben. Die Klempnerarbeiten wird Firma Meyer aus Köngen für 6868 Euro erledigen. Hier haben drei Firmen kein Angebot abgegeben. Die Putz-, Stuck- und Trockenbauarbeiten wurden an die Firma Mack aus Pliezhausen für 51 177 Euro vergeben. Auch hier kam von drei Firmen kein Angebot. Die Fliesen- und Plattenarbeiten wird die Firma Au-Gehrung für 5990 Euro erledigen. Hier haben fünf der sieben angeschriebenen Firmen sich nicht zurückgemeldet. Die Tischlerarbeiten übernimmt die Firma Bestenlehner aus Kirchheim für 15 326 Euro. Vier von sieben Firmen gaben kein Angebot ab.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Wendlingen