Anzeige

Wendlingen

Tunnelmaschine „Wanda“ gestartet

10.11.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Albvorlandtunnel: Maschine hat rund acht Kilometer Tunnel zu graben

KIRCHHEIM (pm). Die Tunnelvortriebsmaschine „Wanda“ hat gestern ihre Arbeit aufgenommen und in der Nacht den ersten Meter des Albvorlandtunnels bei Kirchheim gegraben. Das teilt die Deutsche Bahn in einer Pressemitteilung mit. Vor dem Start war die rund 120 Meter lange Maschine mehrere Monate lang zusammengebaut und getestet worden (wir berichteten). Für den Vortrieb der Süd-Röhre des Tunnels wird die Maschine rund eineinhalb Jahre brauchen. Die durchschnittliche Vortriebsgeschwindigkeit wird bei rund 20 Metern pro Tag liegen. In wenigen Wochen wird auch die Tunnelvortriebsmaschine „Sibylle“ starten und die parallel liegende zweite Röhre graben. Der 8176 Meter lange Albvorlandtunnel wird nach seiner Fertigstellung einer der zehn längsten Eisenbahntunnel in Deutschland sein. Insgesamt werden etwa 600 Bauarbeiter und rund 80 Ingenieure, Geologen und Kaufleute an der Vollendung der beiden Tunnelröhren arbeiten.

Wendlingen