Anzeige

Wendlingen

Türöffner-Tag bei TransnetBW

08.10.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie kommt es, dass immer genau so viel Strom im Netz fließt, wie die Menschen brauchen? Wer kümmert sich darum? Antworten auf solche und viele andere Fragen bekamen 60 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren von der TransnetBW beim „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“. Der baden-württembergische Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW öffnete den kleinen Maus-Fans die Türen zur Hauptschaltleitung in Wendlingen. Hier steuert TransnetBW die Stromautobahnen in Baden-Württemberg. An dieser ersten Station lernten die Kinder spielerisch, wie die Systemführer das Netz stabil halten: mit einer großen Waage, die die Kinder ins Gleichgewicht brachten, in dem sie auf der einen Seite Symbole für den Stromverbrauch und auf der anderen Seite Symbole für die Stromerzeugung in die Waagschalen legten (Foto). An einer anderen Station hatten Mitarbeiter des Anlagenbetriebes, die dafür sorgen, dass Masten und Leitungen im ganzen Land in Top-Zustand sind, einen großen Unimog aufgebaut, der bei Wartungen oder Reparaturen zum Einsatz kommt. Gezeigt und erklärt wurden außerdem Leitungselemente, die sonst nur in luftiger Höhe an den Masten hängen. Maus und Elefant waren selbstverständlich die beliebtesten Motive. pm

Anzeige

Wendlingen