Anzeige

Wendlingen

Trotz soliden Haushalts sollte Gemeinde Maß halten

07.04.2017, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Oberboihinger Gemeinderat verabschiedete Haushaltsplan 2017 – Hohe Personalkosten in der Kinderbetreuung

Ein solider Finanzplan liegt dem Haushaltsplan 2017 der Gemeinde Oberboihingen zugrunde. Dies konstatierte Kämmerin Gudrun Rieger bei der Verabschiedung des Haushaltsplans in der Sitzung des Gemeinderats am Mittwochabend. Gleichzeitig wies sie auf die Finanzsituation der Gemeinde hin, die bis zur Umstellung auf das Neue Kommunale Haushaltsrecht in 2019 konsolidiert sein sollte.

Info

Haushalt in Zahlen

Gesamtvolumen: 16,2 Millionen Euro
Verwaltungshaushalt: 12,4 Millionen Euro Vermögenshaushalt: 3,8 Millionen Euro
Realsteuerhebesätze:
Grundsteuer A: 360 v. H.
Grundsteuer B: 360. v. H.
Gewerbesteuer: 380 v. H.
Zuführungsrate zum Vermögenshaushalt: 1,1 Millionen Euro
Gewerbesteuer: 2 Millionen Euro
Grundsteuer: 720 000 Euro

Finanzzuweisungen: 6 Millionen Euro
Einkommensteuer: 3,4 Millionen Euro
Schlüsselzuweisungen: 2,1 Millionen Euro
Rücklagen: 3 Millionen Euro

Schuldenstand: 3,3 Millionen Euro
Verbindlichkeiten Betrieb Wasserversorgung: 600 000 Euro
Pro-Kopf-Gesamtverschuldung: 714 Euro


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Wendlingen