Wendlingen

Trauer um Dieter Früh

04.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN/UNTERENSINGEN (hs). Das Deutsche Rote Kreuz Wendlingen-Unterensingen trauert um sein langjähriges Mitglied Dieter Früh. Mit über 54 Jahren im Dienste des DRK gehörte er zu den dienstältesten Mitgliedern. In den 1960er Jahren war er einer der führenden Köpfe im DRK. Mit weiteren verdienten Mitgliedern trug er wesentlich zum Aufschwung des DRK in Wendlingen bei. In ganz besonderer Erinnerung bleiben seine Verdienste um das Jugendrotkreuz. Mit weiteren Gründungsmitgliedern der DRK-Bereitschaft wurde das Jugendrotkreuz von ihm und seiner viel zu früh verstorbenen Ehefrau Heidi im Jahr 1963 ins Leben gerufen. Seine Frau und er opferten viel Freizeit, Tatkraft und Energie für die Jugendrotkreuzarbeit. Zu ihren besonderen Fähigkeiten gehörte es, auf die Befindlichkeiten der Jugendlichen einzugehen, sie zu begeistern und für die Rotkreuzidee zu gewinnen. Unvergesslich die erlebnisreichen Zeltlager und Hüttenfreizeiten, die Sing- und Spielabende sowie die Diskussionsrunden. Neben der Jugendarbeit gab Dieter Früh auch Kurse in Erster Hilfe. Bis zuletzt war er am Rotkreuzgeschehen interessiert und mit ihm eng verbunden. Das DRK und das Jugendrotkreuz Wendlingen-Unterensingen verlieren ein Mitglied, dem sie stets ein Andenken voller Wertschätzung und Anerkennung entgegenbringen.

Wendlingen