Wendlingen

Therapiezentrum übergab Spenden

28.11.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das ambulante Therapiezentrum Vesalius in Wendlingen besteht seit 20 Jahren. Statt dies mit einem großen Fest zu feiern, spendete die Praxis 1000 Euro. Bei der Spendenübergabe konnten die Bürgermeister von Wendlingen und Köngen jeweils 500 Euro in Empfang nehmen. Das Geld ist nicht für die Kommunen bestimmt, sondern für Einrichtungen, die zum Beispiel in Not geratene Menschen unterstützen. In Wendlingen ist dies der Wendlinger Sozialfonds. Den zweiten Betrag erhält die Bürgerstiftung Köngen. Diese noch junge Stiftung verteilt Spenden an Einrichtungen, die sich unter anderem für Bildung, Kultur, Sport, Heimatpflege, Wohlfahrtswesen starkmachen, erklärte Köngens Bürgermeister Hans Weil. Die Stiftung sei gerade dabei, Kapital zu bilden. Von den rund 20 000 Patienten, die Vesalius seit seiner Eröffnung vor 20 Jahren nach eigenen Angaben betreut hat, stammen 5600 aus Wendlingen und 4200 aus Köngen. Dies hatte das Therapiezentrum zum Anlass genommen, den Spendenbetrag zu splitten und an die beiden Kommunen Wendlingen und Köngen zu verteilen, erläuterte Björn Wisst, einer der Gesellschafter, den Hintergrund für die Spende. Bei der Spendenübergabe zeigten sich die Bürgermeister Steffen Weigel und Hans Weil froh darüber, dass es die Firma schon so lange gibt. Dies spreche für Qualität, so Weigel. gki

Wendlingen