Anzeige

Wendlingen

Stuttgart 21 – für wen?

18.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (hs). Das Wendlinger Aktionsbündnis Ausstieg aus Stuttgart 21 lädt ein zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 24. November, um 19 Uhr in den Treffpunkt Stadtmitte. Als Referenten werden Eberhard Happe (ehemaliger Leiter Zugförderung DB), Egon Hopfenzitz (ehemaliger Leiter des Stuttgarter Hauptbahnhofes), Klaus Gietinger und Andreas Kleber vom Verein „Bürgerbahn statt Börsenbahn“ referieren. Hauptreferent Eberhard Happe, Bruder des Wendlinger Stadtrates Gerd Happe, war während seiner Dienstzeit in leitender Position bei der Deutschen Bahn tätig. Die Referenten werden in ihren Vorträgen insbesondere auf die Verkehrssicherheit im geplanten unterirdischen Bahnhof, die Grundwasserproblematik und weitere technische Details wie die zukünftige Neigung im Tiefbahnhof eingehen. Für alle ist der Kopfbahnhof nach einem Umbau perspektivisch der richtigere Weg. Eingegangen wird auch auf die Unternehmensziele der Deutschen Bahn AG insgesamt. Andreas Schwarz, Landtagsabgeordneter aus Kirchheim, wird abschließend konkret auf die Inhalte der Volksabstimmung am 27. November eingehen.

Das Wendlinger Aktionsbündnis informiert erneut mit einem Infostand am morgigen Samstag, 19. November, von 8 bis 12 Uhr auf dem Wendlinger Wochenmarkt. Parallel dazu wird vor dem Hotel Erbschenk in der Unterboihinger Straße mit einem „Engpass-Modell“ die geplante Abgangssituation auf die Bahnsteige eines unterirdischen Bahnhofes dargestellt und simuliert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Anzeige

Wendlingen