Wendlingen

Stellwerk-Störung sorgte gestern im Wendlinger Bahnhof für absoluten Stillstand

14.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der gestrige Freitag, der 13. September, sorgte im Wendlinger Bahnhof für Chaos. Auf den Gleisen herrschte absoluter Stillstand. Auf dem S-Bahn-Gleis parkte ein Güterzug, am Bahnsteig 2 gab es für einen Regionalzug in Richtung Plochingen kein Fortkommen mehr. Hunderte von Bahnkunden warteten gestern Morgen vergebens auf die S-Bahnen oder Regionalzüge. Die Bahnschranken im Wendlinger Stadtgebiet waren darüber hinaus zeitweise geschlossen, wurden von der Polizei abgesichert. Für die Fahrgäste, die sich an den Bahnsteigen einfanden, gab es den Hinweis auf den Zug-Anzeigetafeln: „Wegen einer Stellwerksstörung kommt es zu Verspätungen und Teilausfällen“. Was war passiert? Das Chaos auf der Bahnstrecke zwischen Nürtingen und Wendlingen begann schon frühmorgens. Kurz nach 7 Uhr wurde die Trasse zwischen Nürtingen und Wendlingen komplett gesperrt. Zwischen Nürtingen und Oberboihingen war eine Person vom Zug überfahren worden. Die Bahn hatte für die Fahrgäste einen Bus-Ersatzverkehr zwischen Nürtingen und Wendlingen organisiert. Als die Bahnstrecke kurz vor 9 Uhr wieder freigegeben wurde, meldete das Stellwerk in Wendlingen einen Ausfall. Auf der Strecke zwischen Plochingen und Nürtingen ging dann gar nichts mehr. Das galt auch für die S-Bahn-Trasse zwischen Plochingen und Kirchheim. Sofort waren Notfallmanager der Bahn vor Ort. Die Störung in einem Relais dauerte schließlich bis gegen 10.20 Uhr an. In der Zeit des Stillstandes im Wendlinger Bahnhof hat die Bahn den Bus-Ersatzverkehr zwischen Nürtingen und Wendlingen nach Plochingen weitergeleitet. Allerdings waren auch die von der Bahn eingesetzten Busse von den bis gegen 9.30 Uhr geschlossenen Schranken in der Wendlinger Alb- und Bahnhofstraße betroffen. Erschwerend kam die wegen einer Baustelle gesperrte Einmündung der Bahnhof- in die Stuttgarter Straße hinzu. Zum Stillstand im Zugverkehr kam der zeitweise Stillstand auf den Straßen. Die Bahn bedauert die Aneinanderreihung von Störungen und die dadurch ausgelösten erheblichen Behinderungen und bittet die Fahrgäste um Verständnis. sel

Wendlingen