Wendlingen

Spende für das „Schulkinder-Projekt“

15.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die evangelisch-methodistische Kirche Bezirk Nürtingen spendete kürzlich 1058,81 Euro an den Kreisdiakonieverband in Nürtingen. Mit dem Stand am Pfingstmarkt wollte man, wie jedes Jahr, durch den Verkauf von Kaffee, Kuchen, Getränken und Snacks ein soziales Projekt unterstützen. „In der Nürtinger Zeitung bin ich auf das sogenannte ,Schulkinder-Projekt‘ des Kreisdiakonieverbands gestoßen“, erzählt Christine Flick, Leitvertreterin der Kirche in Köngen. Der Kreisdiakonieverband hat es sich mit dem „Schulkinder-Projekt“ zur Aufgabe gemacht, Kindern aus Familien mit geringem Einkommen beim Kauf der Erstausstattung für die Einschulung und der nötigen Schulbücher unter die Arme zu greifen. „Vielen Menschen tut unsere Hilfe nicht nur auf sachlicher, sondern auch auf emotionaler Ebene gut“, berichtet Renate Maier-Scheffler, Leiterin der Diakonischen Bezirksstelle in Nürtingen. „Wir können ganz unbürokratisch helfen, aber das geht eben nur, wenn wir genügend Geld in unserem Topf haben und das ist ja jetzt der Fall“, sagt auch Sozialarbeiterin Beate Schmauck und strahlt. Bisher konnten in Nürtingen 119 Kinder aus 53 Familien und in Esslingen 106 aus 49 Familien gefördert werden. Das Bild zeigt Iris Büsching-Detlefsen, Organisatorin des Pfingstmarkts, Renate Maier-Scheffler und Beate Schmauck. jsg

Wendlingen