Anzeige

Wendlingen

SPD-Politikerin stellt Staatssekretär zur Rede

28.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bundesregierung weiter gegen Verlängerung der Neckarschleusen von Heilbronn bis Plochingen

„Die Bundesregierung ist offensichtlich weiter gegen den ökonomisch sinnvollen Ausbau aller 27 Neckarschleusen von Mannheim bis Plochingen. Dadurch nimmt Schwarz-Gelb billigend in Kauf, dass die Region Esslingen und der Plochinger Hafen auf unbestimmte Zeit von der wirtschaftlichen Entwicklung in Baden-Württemberg und Europa abgehängt wird“, erklärt Karin Roth.

(pm) Anlässlich der Fragestunde am Mittwoch im Deutschen Bundestag hatte die SPD-Politikerin und Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Esslingen den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Mücke öffentlich zur Rede gestellt und sich erneut nach den Plänen der Bundesregierung erkundigt. Die Antwort sei mehr als ernüchternd gewesen, so Roth. Lediglich überfällige Sanierungen der Neckarschleusen zwischen Heilbronn und Plochingen seien von dem FDP-Mann Mücke in Aussicht gestellt worden – allerdings ohne konkreten Zeitplan. Die Verlängerung der Schleusen bis Plochingen sei nicht geplant. Karin Roth dazu: „Die Verweigerungshaltung des Bundesverkehrsministers ist Ausdruck fehlenden verkehrs- und wirtschaftspolitischen Sachverstands. Es bleibt zu hoffen, dass die Bundeskanzlerin bald das Gespräch mit ihm sucht und Ramsauer zur Vernunft bringt.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Anzeige

Wendlingen