Anzeige

Wendlingen

Schwimmkurs im Freibad?

21.02.2017, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die CDU-Fraktion störte sich an einem Bustransfer der Wendlinger Drittklässler zum Zizishäuser Inselbad

WENDLINGEN. Dass Wendlinger Drittklässler mit dem Bus nach Zizishausen gefahren werden, um im Inselbad Schwimmen zu lernen, das stieß bei der CDU-Fraktion nicht auf Gegenliebe. Dass die Stadtverwaltung diese Entscheidung getroffen hat, ohne den Gemeinderat einzubeziehen, auch nicht. Auf 16 000 Euro belaufen sich die Gesamtkosten für diese Aktion. Denn schließlich hat die Lauterstadt ein eigenes Freibad, in dem die Grundschüler in den Sommermonaten prima Schwimmen lernen könnten. Mit einer kostenlosen Jahreskarte wollten die Stadträte den Anreiz für die Teilnahme am Schwimmunterricht erhöhen und sicherstellen, dass alle Kinder zum Ende der Grundschule schwimmen können. In den Haushaltsberatungen reichten sie einen entsprechenden Antrag ein.

In ihrer Stellungnahme zu diesem Antrag verteidigte die Stadtverwaltung ihr Vorgehen. „Die Schulen in Wendlingen wie auch im Landkreis Esslingen haben das große Problem, keine oder nur sehr schwer freie Kapazitäten in den von der Jahreszeit unabhängigen Schwimmbädern für den Schwimmunterricht zu finden“, schreibt die Verwaltung. Viele Hallenbäder seien in den vergangenen Jahren geschlossen worden. So das Wendlinger Lehrschwimmbecken an der Gartenschule im Jahr 1997.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Wendlingen